06-10-15

Tatort 023 Die Samtfalle (1972)

 

000259.jpg

 

*

000260.jpg

*

 

 Die Samtfalle (1972)

 

Bezirksinspektor Wirz ist auf einer winterlich verschneiten Landstraße in der Nähe von Wien unterwegs, als er zufällig neben der Fahrbahn einen Körper liegen sieht. Er hält an und findet eine Leiche vor. Wie sich herausstellt, handelt es sich bei dem Toten im Tatort „Die Samtfalle“ um den Spediteur Sebastian Kremer, der offensichtlich überfahren wurde. Aufgrund der Indizien am Tatort kann jedoch weder ein Unfall, Mord oder gar Selbstmord ausgeschlossen werden.

Viktor Marek (Fritz Eckhardt), Ermittler im Bezirkskommissariat 24 der Wiener Bundespolizeidirektion, übernimmt fortan die Ermittlungen im Fall „Die Samtfalle“. Er fährt zum Haus des Opfers und spricht mit Marion und Isabell Kremer, der Ehefrau und der Tochter des Toten. Schnell zeigt sich, dass die Verhältnisse der Familienmitglieder untereinander alles andere als harmonisch sind: Mutter und Tochter hassen sich abgrundtief. Frau Kremer hat seit einiger Zeit eine Affäre mit einem anderen Mann – der stellt sich überraschend als Zollfahnder Kressin aus Köln heraus! Beide Frauen haben außerdem undurchsichtige Freundeskreise. Für Oberinspektor Marek gute Gründe, die Familie Kremer gründlich unter die Lupe zu nehmen.

Als in der Zwischenzeit herauskommt, dass eine Ladung mit 80 Tonnen Uranerz, die Kremer eigentlich fahren sollte, verschwunden ist, ist sich Marek sicher, dass beide Fälle miteinander verknüpft sind und Sebastian Kremer ermordet wurde. Um den Mord aufzuklären, taucht Kommissar Marek im Rahmen seiner Ermittlungen immer tiefer in das Netz aus privaten Lügen und Intrigen der Familie Kremer ein. Der österreichische Kriminalist erfährt, dass Marion Kremer in der Vergangenheit schon einmal in einen Prozess wegen Gattenmord verwickelt war. Die Ehefrau gilt damit als dringend tatverdächtig. Als Inspektor Marek dem Täter schließlich auf die Schliche kommt, ist der smarte Zollfahnder Kressin bereits in dessen Visier geraten – der Wiener Ermittler muss das Schlimmste verhindern…

Der Schauspieler Fritz Eckhardt – ein Allround-Genie – schrieb für diese und alle anderen Tatort-Folgen um Inspektor Marek das Drehbuch. Bei einigen Episoden führte er außerdem die Regie. Mit Zollinspektor Kressin stieß der Wiener Ermittler Marek erstmals in der Tatort-Folge 20 „Kressin und der Mann mit dem gelben Koffer“ im Jahr 1972 zusammen: Viktor Marek hatte hier seinen ersten Gastauftritt in der Tatortreihe.

Die Erstausstrahlung des ORF-Tatorts „Die Samtfalle“ lief am 12. November 1972 in der ARD.

 

*

08:20 Gepost door Franske in Tatort - 001 - 150 Klassiker | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |

De commentaren zijn gesloten.